Holzbänke, Holzmasten und andere Kindheitserinnerungen

FW Triebwagen in Frauenfeld Stadt
Foto: Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel

 

Da ich unweit des Wilerbahnhofes aufgewachsen bin, hat mich diese Bahn schon immer fasziniert, auch jetzt wo ich nicht mehr in der Region wohne ist mir das wohl dieser Bahn immer noch sehr am Herzen. Ich habe die Diskussionen über den fortbestand der Bahn rege verfolgt und war überzeugt das die Bahn weiter fahren kann. Jetzt wo die neuen Fahrzeuge der Frauenfeld Wil Bahn bestellt wurden sind mir so einige Gegebenheiten und Ereignisse durch den Kopf gegangen.
Die kleine rote Frauenfeld Wil Bahn ist aus dem Stadt Bild von Frauenfeld nicht wegzudenken, in der Zeit als der Strassentunnel des Projekt Bahnhof 2000 gebaut wurde, verkehrte sie nur bis zum Stadtbahnhof (Frauenfeld Marktplatz). Über Monate verkehrte ein Postauto auf der Stadtstrecke vom SBB Bahnhof zum Wilerbahnhof wo Anschluss auf das kleine Bähnli hergestellt wurde. In der Zeit als keine Bahn ihren weg durch die Stadt schlängelte, vermiste ich sie richtig.
Wenn es wieder mal Zeit war neue Socken zu kaufen gab es einen Ausflug mit der Wilerbahn nach Münchwilen zur der dort ansässigen Strumpffabrik und dann noch einen Abstecher nach Wil. Die Reise begann immer im Stadtbahnhof den damaligen Betriebsmittelpunkt der Bahn. Dort waren ein Grosses Stationsgebäude mit angebautem Güterschuppen, ein Hölzernes Toilettenhäuschen und natürlich das Depot mit der Werkstatt angesiedelt. Das Bahnhofsgebäude hatte eine Besonderheit, es verfügte über einen Freiluft Billetschalter dazu war noch bis 1993 die Betriebsleitstelle im Stationsbüro angesiedelt, bevor sie nach Matzingen übersiedelte. Die Depot / Werkstatt wurde 1985 überfüssig, als das neue Depot Wil den unterhalt der neuen Pendelzügen übernahm. Die Anlagen wurden einige Jahre später abgerissen um Platz zuschaffen für die neue Kreuzungsstation und das Bezirksgebäude. Auch nach der Stillegung des Depots, wurden immer noch eine Weiche mit Stelleisen gestellt. Eine solche Weiche war bis zum Abbruch der alten Gleisanlagen auf dem Bahnhofplatz vor dem Güterschuppen der SBB auch vorhanden.
Der Wilerbahnhof , er hat so manchen Namen er hiess bis 1996 offiziell Frauenfeld Stadt und seit dann wird diese Haltestelle als Frauenfeld Marktplatz bezeichnet.  Die Stationstafel mit der Aufschrift Frauenfeld Stadt verschwand erst mit Beendigung der Bauarbeiten, des Bezirksgebäude am Marktplatz. Solange ein Baucontainer als Wartsaal Ersatz bei der Felsenburg stand, hängte am Container die alte Stationstafel Frauenfeld Stadt.
An dieser Station habe ich jeweils meine Stadtbusabos  gekauft, dort wurde bis zur Schliessung der Billetschalter 1993 noch Kartonbillete herausgegeben. Nach der Schliessung musste ich meine Abos am SBB Schalter verlängern.

 

Die Holzklasse

Holzbänke
Holzbänke bei ST

Ich mag mich noch erinnern wie die Züge der Frauenfeld Wil Bahn noch über Holzbänke verfügten. Bis zur Ablieferung der heutigen Pendelzüge, Mitte der 80er Jahren waren Holzbänke Standart auf der FW.
In Frauenfeld waren an der St. Gallerstrasse bis Eigentrassierung der Bahn, hölzerne Fahrleitungsmasten vorhanden. Dies Holzmasten verleiten ein Gefühl von Nostalgie als im Jubiläumsjahr 1987 einen Motorwagen von 1921 im Original braunen verkehrte. Leider wurde dieser Jubiläumszug wegen Platzmangel verkauft. Der Jetzige Besitzer des Zuges ist der Verein Freunde Schweizer Schmalspurbahnen FSS, es ist zu hoffen das dieser Zug sein Heimat wieder sieht, auch wenn es nur für paar Nostalgiefahrten am Nächsten Streckenjubiläum ist.

Die FW als Nachteule

Rund um die Uhr ist die Wilerbahn seit ein paar Jahren am Wochenende unterwegs, sie stellt den Anschluss an die THURBO Nachtzüge her somit ist es möglich auch für Nachteulen eine sichere Heimfahrt zu ermöglichen.
Die FW musste in den letzten Jahren, so machen Grossandrang bewältigen. Neben den Normalen Regionalen und Lokalen Veranstaltungen sind zwei der Grössten Sportanläse der Schweiz in Frauenfeld durchgeführt worden.

2007 Eid. Thurnfest

2010 Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest

 
 
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*