Matterhorn Gotthard Bahn

Matterhorn Gotthard Bahn

Die Matterhorn Gotthard Bahn entstand  2003 als Zusammenschluss von Brig-Visp-Zermatt-Bahn (BVZ) und Furka-Oberalp-Bahn (FO) per 1. Januar 2003. Die Matterhorn-Gotthard-Bahn besteht aus drei Gesellschaften: Matterhorn Gotthard Verkehrs AG (MGB) Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG (MGI) Aktiengesellschaft Matterhorn Gotthard Bahn (MGM) Die MGB ist in mehrheitlich im Besitz der BVZ Holding AG (die ihrerseits Eigentümerin der Gornergrat Bahn AG (GGB) ist), die ……. mehr lesen

SBB Doppelstock Pendelzug

Schweizerische Bundesbahn

In der Schweiz waren im 19. Jahrhundert sämtliche Bahnen im Besitz privatrechtlicher Gesellschaften. Die geschäftlichen Interessen der Gesellschaften führte dazu das die Bahnunternehmen hochverschuldet waren. Die Schweizer Männer stimmten an der Volksabstimmung vom 20. Februar 1898  die Verstaatlichung (Rückkauf durch den Bund) der fünf grossen Gesellschaften zu. Die  konstituierende Sitzung der Schweizerischen Bundesbahn wurde am 24. Oktober 1900 abgehalten. Als ……. mehr lesen

CJ Logo

Chemins de fer du Jura

Die Chemins de fer du Jura, ist durch die Fusion der vier Bahnen Régional Saignelégier–Glovelier (RSG), Régional Porrentruy-Bonfol (RPB) , Chemin de fer Saignelégier–La Chaux-de-Fonds (SC) und Chemin de fer Tavannes–Noirmont (CTN) endstanden. Der Hauptzweck der Fusion war, Bundesmittel für die Modernisierung der veralteten Bahnanlagen zu erhalten , fusionieren die vier im damaligen Berner Jura gelegenen Bahnen auf anfangs 1944 zu den Chemins du ……. mehr lesen

Uerikon Bauma Bahn

Uerikon Bauma Bahn

Die Uerikon-Bauma-Bahn, kurz UeBB, war eine Schweizer Eisenbahngesellschaft, die eine Normalspurbahn zwischen Bauma und Uerikon betrieb. Diese Strecke sollte ein Teil einer Nord-Süd-Verbindung vom Bodensee zur Gotthardbahn, fungiert aber letztendlich nur als Lokalbahn, die von 1901 bis 1948 verkehrte. Auf dem Abschnitt Bauma – Hinwil verkehren Dampfzüge des Dampfbahn Verein Zürich Oberland. Die Strecke nach Uerikon ist mittlerweile gänzlich zurückgebaut. ……. mehr lesen

Kein Bild

Rigi Bahnen

Die Rigi Bahnen entstand aus der Fusion der Viznau Rigi Bahn (VRB)und der Arth-Rigi-Bahn (ARB), welche von der anderen Bergseite hochfährt. Zur Gesellschaft gehört auch die von Weggis kommenden Luftseilbahn dazu.  

Kein Bild

Kriens-Luzern-Bahn

Die Kriens-Luzern-Bahn (KLB) war eine ehemalige Bahngesellschaft. Von 1898 bis 1997 war die Bahn ein Betriebsteil der Verkehrsbetriebe Luzern (VBL), in den letzten Betriebsjahren war sie wieder eine eigenständige Gesellschaft KLB-Betriebsgenossenschaft. Seit 1900 war die KLB eine normalspurige Güterbahn. Die KLB wurde am 25. Oktober 1886 als normalspurige Dampftrambahn zwischen Luzern und Kriens eröffnet. 1898 kaufte die Stadt Luzern die ……. mehr lesen

RM BLS SBB emmental burgdorf thun bahn

Regionalverkehr Mittelland

Der Regionalverkehr Mittelland (RM) ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft in der Schweiz mit Sitz in Burgdorf im Kanton Bern. Der RM besass eine Streckenlänge von 154 km und verkehrte in den Kantonen Bern, Solothurn und Luzern. Der RM entstand 1997 aus der Fusion der Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn (EBT), den Vereinigten Huttwil-Bahnen (VHB) und der Solothurn-Münster-Bahn (SMB). Die Regionalverkehr Mittelland AG wurde im Juni ……. mehr lesen

RM BLS SBB emmental burgdorf thun bahn

Solothurn–Münster-Bahn

Die Solothurn– Moutier (Münster)-Bahn (SMB), ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft mit Sitz in Solothurn. Sie fusionierte 1997 mit der Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn (EBT) und den Vereinigten Huttwil-Bahnen (VHB) zum Regionalverkehr Mittelland (RM), der daraufhin den Betrieb der gut 22 Kilometer lange SMB-Strecke zwischen Solothurn West und Moutier übernahm. Die Bahnverbindung vom Birstal durch den Weissensteintunnel nach Solothurn war ursprünglich als internationale Transportachse von ……. mehr lesen

RM BLS SBB emmental burgdorf thun bahn

Vereinigte Huttwil-Bahnen

Die Vereinigte Huttwil-Bahnen (VHB) war eine Eisenbahngesellschaft mit Sitz in Huttwil in der Schweiz. Sie fusionierte 1997 mit der Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn (EBT) und der Solothurn-Münster-Bahn (SMB) zum Regionalverkehr Mittelland (RM), der daraufhin den Betrieb des Streckennetzes der VHB übernahm. Seit Mitte 2006 werden die Linien von der BLS AG betrieben, die aus der Fusion der RM mit der BLS Lötschbergbahn entstanden ……. mehr lesen

RM BLS SBB emmental burgdorf thun bahn

Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn

Die Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn (EBT) ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft, die ihren Sitz in Burgdorf  hatte. Sie fusionierte 1997 mit den Vereinigten Huttwil-Bahnen (VHB) und der Solothurn-Münster-Bahn (SMB) zum Regionalverkehr Mittelland (RM). Die RM ihrerseits fusionierte im Juni 2006 mit der BLS Lötschbergbahn (BLS) zur BLS AG. Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn hatte eine Streckenlänge von 73.46 km, die Spurweite: 1435 mm (Normalspur) und das Stromsystem: 15 ……. mehr lesen