Zebr Triebzug Bahnhofplatz Frauenfeld
Frauenfeld Wil Bahn auf dem Bahnhofplatz von Frauenfeld

Die Frauenfeld Wil Bahn ist Eine kleine schmalspurige Privatbahn,  Sie Verbindet die Thurgauer Kantonshauptstadt Frauenfeld Mit Dem St.Galischem Wil . Die Strecke verlauft auf Thurgauer Kantonsgebiet fast Ausschließlich auf oder neben der Kantonsstrasse.

Die Geschichte der Frauenfeld Wil Bahn war in den letzten 125 Jahren sehr wechselhaft. Die einst mit Dampflokomotiven betriebene Strassenbahn war mehr wie ein mal von der Einstellung bedroht, das letzte mal wo die Frage Bus oder Bahn im Murgtal gestellt wurde ist erst ein paar Jahre vergangen und ist zum Glück zu Gusten der kleinen Bahn ausgegangen.

Dank dem Grundsatz entschied der Thurgauer Regierung die Frauenfeld Wil Bahn auf den Schienen zu lasen, konnte die Bahn fünf neue Gelenktriebwagen von Stadler Rail beschaffen und Ihre Strecke den heutigen Bedürfnissen anpassen.

Um 1855

Schon beim Bau der beiden Hauptlinien an den Bodensee, gab es Überlegungen ein zweig Linie Frauenfeld Wil zu bauen

1881

Projektausarbeitung durch Ingenieur Ehrensperger aus Winterthur

1882

Komitee schliesst Vertrag mit dem Kanton Thurgau über die Mitbenutzung der Landstrasse ab

Juni 1884

Erteilung der Eidgenössischen Konzession für eine Schmalspurbahn Frauenfeld Wil

1.Dezember 1886

Eintrag ins Handelsregister

Mitte April 1887

Beginn der Bauarbeiten 

23. August 1887

Amtliche Abnahme der Strecke durch die Bundesbehörden

1.September 1887

Betriebseröffnung der Dampfbetriebenen Strassenbahn Frauenfeld Wil

19.November 1921

FW Orginal Triebwagen
Nostalgiezug der Frauenfeld Wil Bahn, in Frauenfeld, Foto: Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel

elektrisch Frauenfeld Stadt – Wil

3. Januar 1922

elektrisch auf der Stadtstrecke

1.Januar 1950

Frauenfeld Wil Bahn und Mittelthurgaubahn stehen unter gleicher Leitung. Diese Partnerschaft hält über 50. Jahre, bis zur Liquidation der Mittelthurgau Bahn

1984/85

Frauenfeld Wil Bahn Beschafft nach über 60 Jahren wieder Fabrik neue Pendelzüge

1.September 1987

Feier des 100 jährigen bestehen der Frauenfeld Wil Bahn

1.Juli 2003

Betriebsführung wird durch Appenzellerbahn ausgeübt

2013

Frauenfeld Will Bahn ersetzt ihre Pendelzüge aus den 80er Jahren durch DIAMANT Gelenktriebwagen aus dem Hause Stadler

 

Betriebseröffnung1. September 1887
ElektrifikationFF. Marktplatz – Wil21. November 1921
Stadtstrecke 3. Januar 1922
BetriebsartAdhäsionsbahn
Spurweite1’000 mm
Stromsystem1’200 V Gleichstrom
Betriebslänge17,432 km
Weichen27
Doppelte Kreuzungsweichen1
Grösste Steigung46 ‰
kleinster Kurvenradius40 m
Gesamtlänge50 m
Längste Brücke13 m
Bahnübergänge72
Unterführungen6
Bahnhöfe und Haltestellen15

Frauenfeld SBB
Frauenfeld Marktplatz
Lüdem
Murkart
Weberei Matzingen
Matzingen
Jakobstal
Wiesengrund
Wängi
Wängi GBDienststation
Rosental
Münchwilen Pflegeheim
Münchwilen
Schweizerhof (Dienststation)
Dienststation
Wil

Blogbeiträge in Zusammenhang mit der Frauenfeld Wil Bahn finden Sie hier.