Aus für Zahnradbahnen ins Appenzellerland

Appenzeller Zahnradbahnen Appenzellerland
Bild: Art_Pictures/shutterstock.com

Diese Woche wurde bekannt was mit den Appenzeller Zahnradbahnen längerfristig passieren soll. Es wurde untersucht welche Betriebsform in Zukunft die Region erschließen sollen. 

Um welche Strecken handelt sich es?

Die drei Zahnradbahnen werden durch die Appenzeller Bahnen betrieben. Es handelt sich um die Strecken:

  • Rorschach – Heiden
  • Rheineck – Walzenhausen
  • Altstätten Stadt – Gais

Die drei Strecken sind sehr unterschiedlich, das einzige was die drei verbindet ist, das die Züge nur mit Hilfe einer Zahnstange den Berg hochfahren können. Die drei strecken wurden durch Vorgänger Gesellschaften der Appenzeller Bahnen erbaut und weisen unterschiedliche Technische Normen auf.

Die Aussichten auf die Appenzeller Zahnradbahnen ist durchzogen

Da die drei Zahnradbahnen ein sehr tiefen Kostendeckungsgrad haben und in naher Zukunft Investitionen in die Infrastruktur und Fahrzeug nötig sind, wurde die Betriebsform der drei Strecken geprüft. 

Rheineck – Walzenhausen

Die Strecken von Rheineck nach Walzenhausen wurde als Standseilbahn erbaut, sie wurde durch eine Talbahn mit dem SBB Bahnhof ergänzt. 1958 Wurde die Standseilbahn und die Talbahn in eine Zahnradbahn umgebaut. Die Betreiberin der Zahnradbahn, war die Bergbahn Rheineck Walzenhausen. Seit 2006 ist die RhW ein Teil der Appenzeller Bahnen.

Für die Strecke nach Walzenhausen sieht es nicht mal so schlecht aus, den ein Busbetrieb nach Walzenhausen wäre mit höheren Betriebskosten zu Rechnen wie heute. Da die Zahnradbahn ihre Besten Tage schon hinderlich hat und der Triebwagen bereits über 60 Jahre alt ist und jeder Zeit Aussteigen kann, muss über die Investitionen in die Bahn in Kürze entschieden werden.

Ob auf der Strecke nach Walzenhausen weiterhin eine Zahnradbahn fährt ist nicht sicher es könnte auch eine andere Lösung werden die im Automatischen betrieb betreiben lässt. Mit einem Automatischen Betrieb würden die Betriebskosten gesenkt werden.

Rorschach Heiden

Die Zahnradbahn von Rorschach nach Heiden ist einzigartig in der Schweiz! Den Sie ist eine Normalspurige Zahnradbahn, die mit Wechselstrom betrieben wird. Die Züge verkehren ab Rorschach Hafen, und benützen das Trasse der SBB bis Rorschach. Nach dem Bahnhof Rorschach fängt die eigne Strecke an, sie ist durchgehend mit Zahnstange is Heiden Ausgerüstet.

Um Die Zahnradbahn nach Heiden auf Bus umzustellen, müssten zwei Buslinien eingerichtet werden und Wienacht hätte keinen direkten Anschluss nach Rorschach mehr. Da die Linie ein Herrliches Aussicht auf den Bodensee bietet hat die Linie einen relativ hohen Touristischen wert. 

Nach Heiden wird wohl die Zahnradbahn auch in Zukunft den Berg hinauf quälen. 

Altstätten – Gais

Für die Zahnradbahn die das Rheintal mit dem Appenzellerland verbindet, sieht die Zukunft nicht gut aus. Die Bahn über den Stoos wird wohl auf Busbetrieb umgestellt. Den Betrieb wird nicht unverzüglich eingestellt, es werden einfach keine Investitionen getätigt. 

Die Fahrgastzahlen auf der Bahnlinie über den Stoos, sind recht bescheiden. Bei einem Busbetrieb würde im Normalfall ein Normbus rechen um alle Passagiere nach Gais zu befördern zu können.

Ein Nachteil für die Bahn ist, dass die Fahrgäste die in Altstätten mit der SBB ankommen, mit dem Bus nach Altstätten Stadt fahren müssen. Ein durchgehender Busbetrieb von Altstätten SBB nach Gais ist für den Lokalverkehr attraktiver.

Die Bahnstrecke die Altstätten Stadt mit dem SBB Bahnhof verbunden hatte, wurde im Jahr 1975 eingestellt. Die Strecke durch Altstätten war das letzte Überbleibsel des Rheintaler Trams. 

 

Link zur Ergebnis Studie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*